eToro Erfahrungen: Der große Broker Test!


eToro

Konto ab

0€

(Kostenlose Kontoerstellung)

Besonderheiten



  • Kostenlose Kontoeröffnung


  • Zahlreiche Handelsprodukte


  • Social Trading möglich

Unsere Bewertung

4.5/5

eToro mag heute wohl zu den bekanntesten Forex-Brokern der Welt gehören. Einerseits ist der Erfolg mit Sicherheit auf das auffallende wie zum Teil sehr außergewöhnliche Marketing des Brokers zurückzuführen, andererseits aber auch auf den Umstand, dass die Handelsplattform in mehr als 20 Sprachen zur Verfügung gestellt wird. Folgt man den Angaben des Brokers, so wird das Angebot von über 2 Millionen Kunden genutzt.

Was ist eToro?

Bei eToro handelt es sich um eine Social Trading-Plattform. Das heißt, hier geht es um eine Social Trading Community, die an einem Marktplatz angeschlossen ist. Auch wenn eToro ursprünglich als klassischer Forex Broker an den Start gegangen ist, bietet die Plattform heute hingegen auch den Zugang zu Aktien, Indizes, ETFs und Rohstoffen. Seit geraumer Zeit kann auch mit Kryptowährungen, so beispielsweise mit dem Bitcoin, gehandelt werden.

eToro Logo

Jetzt Bei eToro Anmelden

(76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Wem gehört eToro?

eToro wurde im Jahr 2006 von Ronen Assia, Yoni Assia und David Ring als RetailFX gegründet. Das Unternehmen hat den Sitz in Tel Aviv/Israel. eToro ist eine Privatgesellschaft. Jonathan Assia (CEO), David Assia (Vorsitzender von eToro USA) sowie David Ring leiten das Unternehmen.

eToro im Test

Leistungen

eToro punktet vor allem aufgrund der zahlreichen Finanzprodukte. So gibt es mitunter

  • Aktien
  • Indizes wie etwa den amerikanischen Nasdaq oder den deutschen Aktienindex (DAX)
  • Währungen
  • Rohstoffe
  • ETFs
  • Kryptowährungen

Da hier eine Vielzahl an unterschiedlichen Finanzprodukten zur Verfügung gestellt wird, ist es mit eToro auch ausgesprochen einfach, für eine ausreichende Diversifikation des Portfolios zu sorgen.

Trading

Das System stützt sich auf das Social Trading. Die Trader können wie gewohnt mit Aktien, Devisen oder auch Kryptowährungen handeln, jedoch besteht auch die Möglichkeit, automatische Handelssignale einzubauen. Diese werden von Mitgliedern übermittelt, die ebenfalls Teil der eToro-Community sind. Über die Suchfunktion wie einem Ranking ist es möglich, andere Kunden zu finden und deren Performance zu beobachten. Ist man von einem anderen Trader überzeugt, kann man mit ein paar Klicks die Einstellungen übernehmen, sodass alle Entscheidungen, die der Trader trifft, automatisch in das eigene Handelskonto übernommen werden. 

Zu beachten ist, dass es neben dem Standardkonto auch den „eToro Professionell Trader Club“ gibt. Um hier beitreten zu können, sind jedoch ein paar Voraussetzungen zu erfüllen. So muss man unter anderem bestätigen, dass man bereits Trading-Erfahrung sammeln konnte. Der Hauptunterschied zwischen dem „eToro Professionell Trader Club“ und einem klassischen Konto besteht bei der Hebelfunktion. Denn bei dem gewöhnlichen Konto ist der Hebel mit 1:30 begrenzt. Im „eToro Professionell Trader Club“ steht ein Hebel bis 1:400 zur Verfügung.

Sicherheit

Einlagensicherung

Die Einlagensicherung mag wohl zu den wichtigsten Absicherungen für die Trader gehören. eToro garantiert eine gesetzliche Einlagensicherung. Diese beläuft sich auf 20.000 Euro/Kunde.

Gebühren

Auf der Homepage findet sich eine übersichtliche Gebührentabelle, die zudem in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird. So kann man sich einen relativ schnellen Überblick verschaffen, mit welchen Kosten man rechnen muss, wenn man sich für das eToro-Angebot entscheidet.

Zu beachten ist, dass eToro sogenannte Auszahlungsgebühren verlangt.

  • 20 Euro bis 200 Euro: 5 Euro Gebühr
  • 200,01 Euro bis 500 Euro: 10 Euro Gebühr
  • ab 500,01 Euro: 25 Euro Gebühr

Aufgrund der Gebühren ist es also durchaus ratsam, wenn man solange mit der Auszahlung wartet, bis ein für den Trader attraktiv erscheinender Betrag entstanden ist.

Ist eToro seriös?

Der Broker wird von der Cyprus Securities and Exchange Commission, der nationalen Finanzaufsichtsbehörde Zyperns, reguliert. Kunden aus dem europäischen Wirtschaftsraum, dazu gehören unter anderem auch die Händler aus Großbritannien, werden von eToro UK, einem Brokerunternehmen mit Sitz in London, betreut. In Australien agiert eToro unter der Firmierung eToro AUS Capital Pty Ltd. In beiden Fällen werden die Unternehmen von den jeweils zuständigen Finanzaufsichtsbehörden FCA (Financial Conduct Authority, Großbritannien) wie ASIC (Australian Securities and Investments Commission, Australien) reguliert. 

eToro kann somit als seriöser Anbieter eingestuft werden. Auch wenn man immer wieder auf negative Erfahrungsberichte stößt, so richten sich diese fast nur gegen das Handelsprinzip und nicht direkt gegen den Broker.

Kosten, Gebühren und Zinsen

Ordergebühren

Die genauen Kosten für den Aktienhandel können direkt auf der Homepage des Brokers eingesehen werden. Hier wird von eToro eine sehr transparente Übersicht zur Verfügung gestellt.

An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass von Seiten des Brokers ein ausgesprochen einfaches Gebührenmodell verfolgt wird: Pro Trade gibt es eine pauschale Gebühre von 0,09 Prozent. Das Handelsvolumen spielt in diesem Fall keine Rolle.

Dividendengebühren

Bezüglich etwaiger Dividendengebühren konnte auf Seiten eToros kein Hinweis gefunden werden.

Sonstige Kosten

Neben der (bereits erwähnten) Auszahlungsgebühr gibt es auch eine Inaktivitätsgebühr. Stellt eToro fest, dass innerhalb von 12 Monaten keine Anmeldung erfolgt ist, so wird eine monatliche Inaktivitätsgebühr von 10 US Dollar verrechnet. Jedoch nur, wenn sich auf dem Konto ein Guthaben befindet.

Gibt es versteckte Kosten bei eToro?

Nein. Es fallen hier nur jene Gebühren an, die sich auch in der auf der Website zu findenden Auflisten befinden.

eToro Erfahrungen und Kundenbewertungen

„Ich bin zufällig auf eToro gestoßen. Eigentlich habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, mit Kryptowährungen zu handeln. Heute bin ich ein richtiger eToro-Fan. Das Angebot ist wirklich umfangreich. Es macht einfach Spaß“.

Thorsten, 22 Jahre.

„Natürlich ist es merkwürdig, wenn man fremden Personen das Vertrauen schenkt. Aber ich habe gesehen, dass es Sinn macht, wenn man Entscheidungen von Tradern kopiert, die schon etwas mehr Erfahrung haben. Ich hätte wohl alleine nie so einen Erfolg feiern können“.

Mario, 43 Jahre.

„eToro ist einfach genial. Nicht nur, dass ich hier mit Kryptowährungen spekulieren kann, stehen auch zahlreiche andere Finanzprodukte zur Verfügung. Hier wird einem garantiert nicht langweilig“.

Anna, 28 Jahre.

Kryptowährungen auf eToro

Welche Kryptowährungen kann man auf eToro kaufen?

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Bitcoin Cash
  • Ripple
  • Dash
  • Litecoin
  • Ethereum Classic
  • Cardano
  • IOTA
  • Stellar
  • EOS
  • NEO
  • TRON
  • ZCash
  • Binance Coins
  • Tezos

Wie hoch sind die Gebühren beim Kryptokauf bei eToro?

  • Bitcoin = minimaler Auszahlungsbetrag: 0,0086 BTC (0.0005 Bitcoin Coins)
  • Ethereum = minimaler Auszahlungsbetrag: 0,3 ETH (0.006 Ethereum Coins)
  • Ripple = minimaler Auszahlungsbetrag: 133 XRP (0.25 Ripple Coins)
  • Litecoin = minimaler Auszahlungsbetrag: 0,68 LTC (0.001 Litecoin Coins)
  • Bitcoin Cash = minimaler Auszahlungsbetrag: 0,18 BCH (0.001 Bitcoin Cash Coins)
  • Stellar = minimaler Auszahlungsbetrag: 534 XLM (0.01 Stellar Coins)

Lohnt es sich Kryptowährungen auf eToro zu kaufen?

Ein Punkt, der durchaus immer wieder zu Diskussionen führt. Vor allem deshalb, weil eToro ein CFD-Broker ist. Doch an dieser Stelle kann Entwarnung gegeben werden – ja, es ist möglich, dass man bei eToro auch echte Coins einer Kryptowährung kaufen kann.

Jedoch besteht hier die Möglichkeit, dass man über eToro auch auf fallende Kurse setzen kann. Hier geht man sozusagen per CFD „short“. Geht man „long“, so setzt man auf einen steigenden Kurs.

Glaubt man, dass der Kurs steigen wird, kann nebenbei auch direkt Geld in die Kryptowährung investiert werden – etwa wenn Coins gekauft werden. Die Abwicklung funktioniert wie über einer gewöhnliche Kryptobörse.

Wie gut ist der Kundensupport?

Leider gibt es keine kostenlose Telefonnummer, über die mit einem der Mitarbeiter Kontakt aufgenommen werden kann. Jedoch stellt eToro einen Live Chat zur Verfügung. Zu beachten ist, dass man hier aber im Vorfeld ein Support Ticket beantragen muss. Das heißt, man bekommt eine bestimmte Uhrzeit übermittelt, zu der sich dann der zuständige Mitarbeiter im Live Chat befindet. 

Neben dem Live Chat gibt es noch die Kontaktaufnahme per E-Mail.

So eröffnen Sie Ihr Konto bei eToro

Ist man der Meinung, eToro erfüllt die eigenen Voraussetzungen, die man hat, wenn man mit Aktien, Rohstoffen oder Kryptowährungen handeln will, so muss in weiterer Folge ein Konto eröffnet werden.

Schritt 1: Formular ausfüllen

Die Eröffnung eines Kontos ist unkompliziert und wird auch all jene, die noch nie mit einer derartigen Plattform in Kontakt waren, vor keine Herausforderungen stellen. Im Zuge des Registrierungsprozesses muss man nur seinen Vor- wie Nachnamen, einen freigewählten Benutzernamen, ein Passwort und eine gültige E-Mail-Adresse sowie eine Mobiltelefonnummer angeben. Das gesamte Verfahren dauert nicht länger als ein paar Minuten. 

Eine noch schnellere Registrierung ist möglich, sofern man einen Google- oder Facebook-Account hat. Hier meldet man sich dann über das soziale Netzwerk an.

Schritt 2: Legitimations- und evtl. Bonitätsprüfung

Loggt man sich nach der Registrierung ein, so wird der Verifizierungsprozess gestartet. Der Nutzer muss hier diverse Fragen, die vom Gesetzgeber vorgegeben wurden, beantworten. In erster Linie geht es dabei um die realistische Selbsteinschätzung bezugnehmend auf das Risiko, das man eingeht, wenn man mit Aktien, Kryptowährungen oder auch mit Hebelprodukten arbeitet. eToro fordert dann noch die Kopie der Vorder- wie Rückseite des Lichtbildausweises. Die Fotografien können direkt über die Eingabemaske eingefügt und dann hochgeladen werden.

eToro Profil vervollständigen

Schritt 3: Loslegen

Hat man die Ausweiskopie hochgeladen und wurde das Konto verifiziert, so kann nun die erste Einzahlung vorgenommen werden.

eToro Geld einzahlen

Gibt es bei eToro ein Demokonto?

Ja. eToro stellt den Nutzern ein kostenfreies wie auch zeitlich unbegrenztes Demokonto zur Verfügung. Wer sich also gefahrlos mit den diversen Funktionen befassen will, dem wird hier eine durchaus interessante Möglichkeit geboten.

Von Vorteil ist der Umstand, dass eToro Spielgeld in der Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung stellt. Somit kann man sehr wohl auch ein paar Strategien auf die Probe stellen. Aber nicht nur Anfängern kann das Demokonto empfohlen werden. Denn auch Profis nutzen immer wieder die Möglichkeit des Demokontos, um so neue Strategien ausprobieren zu können.

Wie lange dauert die Kontoeröffnung?

Vom Aufruf der Website bis zur ersten Einzahlung werden wohl in der Regel keine 30 Minuten vergehen.

Ein- und Auszahlungen auf eToro

Nachfolgende Einzahlungsmethoden werden von eToro akzeptiert: 

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Skrill
  • Giropay
  • Neteller
  • PayPal

Wer sich seinen Gewinn auszahlen lassen möchte, muss im internen Bereich zuerst auf „Kasse“ und dann auf „Abheben“ klicken. In weiterer Folge ist der gewünschte Betrag anzugeben, der zur Auszahlung gebracht werden soll. Dabei handelt es sich aber um einen Auszahlungsantrag, der innerhalb von fünf Tagen bearbeitet wird. Das heißt, je nach Auszahlungsart kann es durchaus ein paar Tage dauern, bis das Geld dann auf dem angegebenen Referenzkonto zu finden ist. 

An dieser Stelle ist nochmals darauf hinzuweisen, dass eToro eine betragsabhängige Auszahlungsgebühr abzieht.

Gibt es eine Mindesteinlage bei eToro?

Die Mindesteinzahlung beläuft sich auf 200 Euro.

Handeln und Traden auf eToro

Vorteile

  • eToro besitzt eine CySEC Lizenz
  • Zahlreiche Handelsprodukte
  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • Kostenloses wie zeitlich unbegrenztes Demokonto
  • Eigenes Konto für erfahrene Trader
  • Es gibt auch eine kostenlose App für iOS- wie Android-Geräte

Nachteile

  • Inaktivitätsgebühr
  • Auszahlungsgebühr

Hebel Trading auf eToro

Ein Trader kann unter Verwendung des Hebels mit geringeren Beträgen höhere Summen bewegen und somit auch wesentlich höhere Gewinne verbuchen – sofern sich der Markt in die für den Trader gewünschte Richtung bewegt. Zu beachten ist  jedoch, dass ein Hebel nicht nur für hohe Gewinne sorgen kann, sondern mitunter auch hohe Verluste verursacht, sofern man mit seiner Einschätzung falsch liegt. 

Wer mit Hebel arbeitet, sollte unbedingt Take Profit- wie auch Stop Loss-Instrumente nutzen. So kann man nämlich das Risiko, das hier keinesfalls unterschätzt werden darf, reduzieren.

Watchlist: Trader kopieren ist mit Social Trading möglich!

Entdeckt man einen erfolgreichen und somit vielversprechenden Trader, so kann dieser auf die eigene Watchlist hinzugefügt werden. In diesem Fall muss man nur auf das „+“-Symbol klicken. Zu beachten ist, dass der Trader auf der Watchlist nur beobachtet wird – dieser Vorgang darf nicht mit der sogenannten Copy Trader-Funktion verwechselt werden. Denn bei Copy Trader handelt es sich um eine klassische eToro-Funktion, die aber nur bedingt in Zusammenhang mit der Watchlist steht. Die Copy Trader-Funktion ist die treibende wie auch entscheidende Kraft des Brokers, da hier die Entscheidungen des jeweiligen Traders direkt für das eigene Handelskonto übernommen werden.

Jedoch muss man auch hier vorsichtig sein: Erfahrene wie auch erfolgreiche Trader müssen mit ihrer Einschätzung nicht immer richtig liegen – selbst dann, wenn dem erfolgreichsten Trader gefolgt wird, sind Verluste möglich.

eToro und Steuern

Die Steuerklärung für das aktuelle Jahr muss immer im Folgejahr, und zwar am 31. Juli, an die zuständige Finanzbehörde übermittelt werden. Zu beachten ist, dass im Bereich des Aktienhandels eine steuerfreie Grenze existiert, die bei 801 Euro liegt (Ehepartner: 1.602 Euro).

Sonstiges

Handyapp

Wer auch unterwegs die Dienste von eToro in Anspruch nehmen will, der sollte sich die kostenlose App auf seinem Smartphone installieren. Die App gibt es für iOS- wie auch für Android-Geräte und kann in dem jeweiligen Store heruntergeladen werden.

Unsere Erfahrungen mit dem Broker eToro

Befasst man sich mit dem Angebot von eToro, so wird man relativ schnell zu dem Ergebnis kommen, dass hier einfach keine Langweile aufkommen kann. Ganz egal, ob man mit Aktien, Devisen oder Kryptowährungen handeln will, ob man selbständig agieren oder die Entscheidungen erfolgreicher Trader kopieren möchte – es sieht fast so aus, als würde es bei eToro keine sichtbaren Grenzen geben.

Auch wenn es Schwachstellen – wie etwa den Kundensupport (Live Chat ist erst nach Terminvereinbarung besetzt) oder die Auszahlungs- wie Inaktivitätsgebühren – gibt, so überwiegen am Ende aber doch die Vorteile. Vor allem auch, wenn man sich mit der Bedienbarkeit der Plattform auseinandersetzt. Denn hier wurde sehr wohl darauf geachtet, dass sich auch Anfänger ohne Probleme zurechtfinden werden.

Fazit

eToro scheint eine durchaus interessante Möglichkeit für chancenorientierte Anleger zu sein, die keine Lust mehr auf niedrigverzinste Sparbücher und Tagesgeldkonten haben. Wer gewinnbringend investieren will, wobei man weiß, welches Risiko man eingeht, sollte sich daher näher mit dem Angebot befassen.

eToro Logo

Jetzt Bei eToro Anmelden!

(76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.)

Оставьте ответ

Ваш электронный адрес не будет опубликован.